Reunion-Urlaub.com

Reunion-Urlaub

Kundenstimmen 2019

Hallo Brigitte, vielen Dank für die Organisation der Unterkünfte und des Mietwagens bei Au Bas Prix.
In unserer ersten Unterkunft Poivre et Citronelle bei St. André wurden wir von Jean-Marc sehr freundlich begrüßt. Sein Garten mit Pool, Jacuzzi und diversesten toll angelegten Pflanzen ist einfach nur traumhaft und perfekt zum Abschalten. Das Frühstück mit leckeren Früchten, teilweise aus dem Garten und frisch gemachten Omeletts war sehr lecker. Das Abendessen dort ist auch sehr zu empfehlen. Es wird frisch zubereitet und wir konnten uns für den nächsten Tag aus der Karte aussuchen was wir essen wollen.
Die nächste Unterkunft Tipalais bei St. Pierre war auch sehr schön, ruhig gelegen mit tollem Blick zum Meer und netten Besitzern. Im Vergleich zu den anderen Unterkünften fällt es in der Qualität etwas ab, aber trotzdem noch mehr als empfehlenswert.
Die Maison du Raideur in Cilaos ist ebenfalls weiterzuempfehlen. Familie Segart war sehr freundlich, hat uns viele Tipps gegeben und eine niedliche, liebevoll eingerichtete Unterkunft. Zum Frühstück gab es neben frischen Früchten auch selbstgemachte Pfannkuchen.
Unsere Übernachtung im Kaz Insolite war eine tolle Erfahrung. Das Team dort ist sehr sympathisch und das Abendessen und Frühstück sehr lecker. Nachts die Sterne sehen zu können war einfach nur schön und wir sind sehr froh diese Unterkunft gebucht zu haben. Außerdem konnten wir morgens zum Fenêtre spazieren und hatten einen atemberaubenden Blick über Cilaos.
Die letzte Unterkunft in Saline les Bains war die Ferienwohnung Closerie du Lagon. Ein perfekter Abschluss direkt an der Lagune in der man schnorcheln und dabei Korallenriffe und viele bunte Fische sehen kann. Mit der Wohnung gibt es Fahrräder, ein Kajak für die Bucht sowie ein Surfbrett zur Leihe. Die Wohnung war sehr schön und hatte eine toll ausgestattete Küche. Im Garten, durch den man direkt zum Strand gelangt leben Schildkröten, die sich auch sehr gerne streicheln ließen. Direkt neben der Unterkunft sind zwei Strandbars für nächtliche Ausflüge.
Es war einfach ein wunderschöner, unvergesslicher Urlaub und wir haben uns in allen Unterkünften sehr wohl gefühlt.

Liebe Brigitte, am Samstag waren wir mittags zu Hause angekommen, die Fotos sind gesichtet und das Fotobuch ist schon unterwegs und den ersten Arbeitstag haben wir auch schon hinter uns. Es war der schönste Urlaub, den wir jemals hätten, weil wir wirklich von allem was dabei hatten.
Die ersten 5 Tage waren wir in Le Saint Alexandre im Bungalow Dancy. Dort hatten wir alles, was man braucht und wurden natürlich auch mit diversen Köstlichkeiten und Informationen versorgt. Auf diesem Weg noch einmal vielen Dank.
Die nächsten 5 Nächte waren wir in St. Pierre in der Beach Villa 1 A. Dort hat es uns auch sehr gut gefallen. Das Zentrum war nicht weit, die Straße haben wir nicht gehört und der Blick von der Terrasse direkt auf die Lagune - einfach super. Den Wellen zuzusehen und dabei draußen frühstücken ist einfach genial.
Zum Schluss ging es noch in den Westen zu Alain. Sein Closerie du Lagon ist der Hammer. Das ist so geschmackvoll eingerichtet. Wir haben Fahrräder, Kajak, Schnorchelausrüstung nutzen dürfen, das Strandhäuschen auch, von seinen Haustieren (Hund und 5 Schildkröten) waren wir ebenfalls angetan. Um die Schildkröten haben uns die Daheimgebliebenen am meisten beneidet. Die Goldstaubgeckos haben uns auf der schönen Terrasse beim Frühstück zugeschaut. Eine Agame haben wir im benachbarten Mangobaum entdeckt, wobei wir die durch ein Fernglas beobachtet haben. Im Botanischen Garten gab es am gleichen Tag noch zwei Chamäleons zu bestaunen. Gegen Ende unserer Reise haben wir uns noch den Helikopterflug (Corail Hélicoptères) gegönnt. Das war grandios, zumal wir nun alles von oben bestaunen könnten, was wir zuvor erlaufen haben.
Alles in Allem ein gelungener Urlaub. Wir waren in allen drei Cirques unterwegs, im Regenwald, auf Vulkanen, in Flüssen baden, Helifliegen, Schnorcheln, sind über 200 km gelaufen und haben sehr viel gesehen. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön für die Hilfe und Unterstützung !

Liebe Brigitte, gestern sind wir wieder wohlbehalten vom schönen Urlaub daheim angekommen. Es hat Alles sehr gut geklappt. Vielen Dank für Vorbereitung, die vielen Tipps und die Begleitung der Reiseorganisation bis ins Detail. Die Insel ist wirklich eine Reise wert - die Landschaften vom Strand bis zum Vulkan, die netten und freundlichen "bunten" Menschen, das wohltuende Klima, das viele Grün und die schönen Pflanzen und Blumen und auch die relative Sicherheit (gegenüber z.B. afrikanischen Ländern). Das hat natürlich auch seinen Preis. Also nochmals vielen Dank für die tolle Reiseberatung und Dein Engagement von Frank und im Namen von Petra, Monika & Volkmar.

Hallo Brigitte, wir bestätigen hiermit den Rundflug (Corail Helicopteres) und freuen uns bereits riesig darauf.  La Réunion ist unglaublich schön und wir genießen die Zeit hier so sehr. Mittlerweile sind wir im Süden angekommen und haben bereits den Piton de la Furnaise mit vier anderen Deutschen, die über Sie gebucht haben, bestiegen. Auch die Unterkünfte (Poivre et CitronnelleMoringa) sind alle super. Viele Grüße - Sebastian & Verena 

Liebe Brigitte, Liebes Team von reunion-urlaub,
nicht von Ungefähr waren wir nun schon zum zweiten Mal "mit" Euch auf La Reunion unterwegs. Diesmal 4 Wochen und wie schon 2016 war es wieder wunderbar auf der Insel.  Eigentlich möchte man es im Urlaub ja gerne mal hinter sich lassen, dass alles typisch deutsch, vorhersehbar und schön geregelt ist. Andererseits es ist halt doch schön, wenn man sich verlassen kann, wo und wie man übernachtet. Und genau das bekommt man bei Euch - garantiert. Die oftmals herzliche Begrüßung durch die privaten Vermieter tut einfach gut, Euer guter Name ist da bestimmt auch im Spiel. Kleine und größere Abenteuer kann man sich unterwegs ausreichend suchen, in den Bergen und Cirques, am Meer und an den Cascades.
Ganz besonders hervorheben möchten wir folgende Gastgeber: Veronique und Jarnö, deren Cote Lagon in St. Pierre eine unglaubliche Wärme und Geborgenheit ausstrahlt. Gelegen im alten Fischereiviertel sind Plage und das die für Inselverhältnisse sehr lebhafte und attraktive Centre Ville bequem zu Fuß erreichbar. Von der traumhaften Terrasse kann man im Südwinter u.U. sogar Wale beobachten, wenn man noch mehr Glück hat als wir. Auf jeden Fall durften wir uns glücklich schätzen, jetzt schon zum zweiten Mal eine Woche im Coté Lagon bei Veronique zu wohnen und wir hoffen, es war nicht das letzte Mal.
Poivre et Citronnelle: Jean-Marc hat über St.,Suzanne in seinem Poivre et Citronnelle auf 1/2 Hektar (s)einen Traumgarten geschaffen und lässt einen bereitwillig teilhaben, diesen zu genießen. Damit, dass er ausschließlich Französisch spricht (immerhin die Amtssprache auf Reunion) geht Jean-Marc genauso charmant wie kreativ um. Eine echte Sprachbarriere ließ er nicht mal bei fast ausschließlich russisch sprechende Gästen aufkommen. Ein durch und durch offener und liebenswerter Kerl.
Les Mimosas in Grand Bassin: So abgelegenen wie ruhig und angenehm. Das ältere und ich möchte sagen weise Paar Majo und Michel nehmen ihre Gäste temporär quasi als Familienmitglieder auf und lassen einen am (dort unten ganz speziellen) Lauf von Sonne und Natur teilhaben. Mehr als die nahe, dafür umso spektakulärere Cascade Grand Bassin braucht man sich nicht vorzunehmen, um Erholung und Ruhe im Talkessel zu finden.
Kaz Insolite: Die jungen Leute dort verdienen mit ihrem mutigen Konzept der Kunststoffblasen, in denen man schläft, höchsten Respekt und sind das Geld allemal wert. Ich übernachte gerne ganz ohne Zelt im Freien, aber das Gefühl quasi im Wald zu schweben ist umwerfend. Man möchte (sollte?) sich alle Stunde den Wecker stellen, um die Zeit in der Blase voll auszukosten.
Villa des Cannes über St. Marie: Perfekt, um anzukommen oder zum Ende des Urlaubs, wenn man auf ein Quartier in der lauten und verhältnismäßig unattraktiven Metropole St. Denis verzichten will. Das Haus wirkt wie neu und Barbara sorgt für ein schönes Frühstück am Pool. Zum Abendessen ist man dann aber leider auf's Auto angewiesen und landet möglicherweise doch wieder in St. Denis.
Fakt ist, dass alle Unterkünfte, die wir bisher mit Eurer Hilfe "gebucht" haben, in schier vorbildlicher Manier mit den Beschreibungen auf eurer Homepage übereinstimmten (wer braucht da booking.com oder ähnliche Kraken, die weniger Leistung zu fragwürdigen Konditionen anbieten!!). Bei euch ist nix geschönt, nix hingeföhnt, kein irreführendes Foto drappiert. Chapeau!
Noch ein Appell:
Mehrere Gastgeber haben uns von ihren erfreulichen Erfahrungen mit Gästen berichtet und es tut zugegeben auch mal gut zu hören, dass deutsche Gäste sich da durchaus positiv hervorzutun scheinen, was Gastfreundschaft und Vertrauensvorschuss natürlich beflügelt.

Liebe Brigitte, zunächst einmal möchten wir dir für die tolle Unterstützung bei der Reiseplanung und der Vermittlung der schönen Unterkünfte (Gite des Agrumes, La Plantation, Caloupilé, Hotels des Neiges, Kaz Insolite, LaDiLaFe) danken. Alles in Allem war es ein wunderschöner Urlaub mit sehr schönen Unterkünften, atemberaubender Natur und traumhaften Wanderungen, wobei wir die Natur überwiegend allein genießen konnten. Sehr gut gefallen haben uns außerdem die Table d'hôtes. Diese Art von Abendessen haben den Urlaub zu etwas ganz besonderem gemacht. Der Plausch mit den Gastgebern, wenn auch manchmal durch Sprachbarrieren etwas schwieriger, und das einheimische Essen waren immer ein gelungener Abschluss des Tages. Wir werden uns noch sehr lange an den Urlaub zurück erinnern. :-) Viele Grüße aus Deutschland senden Anne und Kevin

Liebe Brigitte Monat, liebe Stephanie, leider ist unser traumhafter Urlaub auf La Reunion viel zu schnell vorbei gegangen. Wir haben die Tage sehr genossen. Egal in welcher Unterkunft (Gite des Agrumes, Coté Lagon, Les Mimosas, Kaz Insolite, La Villa de la Plage) wir waren, wir wurden überall sehr freundlich und hilfsbereit empfangen. Jede Unterkunft punktete mit eigenem Charme. Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei der Vorbereitung und Realisierung von 2 unvergesslichen Wochen. Jede Mail wurde schnell und kompetent beantwortet und auch vor Ort konnten wir Ihrer Unterstützung sicher sein. So konnten wir gut entspannen und diese Trauminsel einfach nur genießen. Wir kommen gerne wieder und würden uns jederzeit vertrauensvoll an Sie wenden. LG aus Thüringen Thomas und Margit

Liebe Frau Monat, herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und v.a. die gelungene Organisation der Unterkünfte (und des Mietwagens - Au Bas Prix) auf Reunion. Eric und ich konnten Reunion so gut und in aller Ruhe erkunden. Neben der unglaublichen Schönheit der Natur hat mich die Freundlichkeit der Kreolen sehr beeindruckt. Mit unseren Vermietern in Tipalais (sehr, sehr schön und freundlich!). Ich werde Sie wie mein Kollege gern weiterempfehlen! Viele Grüße aus Hamburg - Ann-Christine S.

Hallo Brigitte, wir sind jetzt in unsrer zweiten Unterkunft Gite des Agrumes angekommen. Bei Jean Marc (Poivre et Citronnelle) war es phantastisch und wunderschön und hier ist es ebenfalls einmalig. Wir freuen uns schon aufs Abendessen und danken nochmals für die tolle Organisation. Es ist alles prima. Glg Ursel und Thomas

Liebe Brigitte, leider ist unser toller Urlaub auf La Reunion schon einige Zeit her und wir vermissen die Insel schon seit unserer Rückreise wieder schmerzlich. Wir wollten uns noch einmal für die vielen guten Ratschläge und tollen Unterkünfte (Diana Dea Lodge, Lodge PalmaeKaz Insolite, Lux)  bedanken.
Für die Insel sollte man lieber mehr als weniger Zeit einplanen. Zunächst ist der Flug mit 13-15 Stunden relativ lang, auf der anderen Seit ist die Insel so vielfältig, dass man zwar eh nicht alles beim ersten Besuch erkunden kann, jedoch um ein Gefühl zu bekommen, mindestens 2,5, aber besser 4 Wochen einplanen kann und sollte.
Wer will, sollte sich einen Reiseführer seiner Wahl und den Rother-Wanderführer für die Insel zulegen. Die Insel ist super vielfältig und atemberaubend schön. Man kann vom Schwarzen Strand über urige Seen hin zu grandiosen Wasserfällen und tiefsten Dschungel und Schluchten hier alles erleben und begehen. Man muss für manch große Einblicke auch kein ausgebildeter Wanderführer sein und nicht unbedingt über eine gute Kondition verfügen, aber auf jeden Fall sollte man feste Schuhe, am besten Wanderschuhe, neben seinen Flip-Flops einpacken oder auf dem Flug anziehen. Es gibt in jeder Region tolle Sehenswürdigkeiten und tolle Touren, je nach Geschmack und Wetter. Absolut empfehlenswert ist auch die lokale Küche, jeder Ort und jeder Koch macht eigene Carris (kreolische Currys), welche an sich ein einmaliges Erlebnis sind. Wetter ist ein Thema für sich und ja, es kann sein, dass es 300 oder mehr Mikroklimazonen auf der Insel gibt, auch kann der Vulkan und seine Ausbrüche für Wetterumschwünge führen, auf alle Fälle kann sich das Wetter schnell ändern und die Vorhersagen nur teilweise stimmen. Am besten man ist immer für alles vorbereitet.

Hallo liebe Brigitte, erst einmal noch herzlichen Dank für die tolle Reisevorbereitung. Ich habe noch nie eine so liebevolle und detailierte Reiseunterstützung erlebt. Wirklich ein großes Lob an das ganze Team. Eure Homepage ist super und alle Kontakte mit euch wirklich besonders nett. DANKE SCHÖN

Traumhafter Inselurlaub - Brigittes Seite ist sehr ansprechend gestaltet und enthält alle wichtigen Informationen, die wir als Spontanentscheider für unser französisches Ziel im Indischen Ozean benötigten. Auch die Zusammenarbeit mit dem Reisebüro „Borys“ in München, über das wir die Flüge gebucht hatten, war sehr konfortabel: Durch die Nachtflüge mit AirAustral sind wir ohne Jetlag relativ entspannt gereist.
Da es uns wichtig war, mit den Menschen vor Ort in Kontakt zu kommen, war „Chambre d’Hôte“ mit Frühstück unser Unterkunftsfavorit und damit Brigitte mit ihrer überwältigenden Liste ausschließlich hervorragender Übernachtungsmöglichkeiten ein Glücksgriff. Anhand unserer geplanten Aktivitäten haben wir mit Brigittes Hilfe sehr schnell und unkompliziert die passenden Orte für uns ausgesucht. Für die insgesamt 17 Übernachtungen haben wir schließlich drei Unterkünfte (Poivre et Citronnelle, Lodge Palmae, Villa de la Plage) ausgewählt. Mit allen dreien waren wir mehr als zufrieden! Unser wunderbarer Urlaub auf La Réunion liegt nun leider schon hinter uns, aber wir sind immer noch ganz beseelt von den vielen traumhaften Eindrücken. Mit dem Wetter hatten wir viel Glück und die perfekte Organisation hat unseren Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Ganz besonders dankbar sind wir für die herrlichen Unterkünfte und vor allem die Kontakte zu unseren Gastgebern. Natürlich ist die Natur überwältigend gewesen und Ihr Emblemtier, der Gecko, hat sich uns auch persönlich vorgestellt.

La Reunion ist eine Insel für Frühaufsteher! Das ist wahr! Im November 2019 waren wir – mein Mann und ich und unser erwachsener Sohn – für vier wunderbare Wochen auf Reunion. Und um es vorweg zu nehmen: alles was Brigitte Monat organisiert hat, hat sehr gut funktioniert. Selbst für ungewöhnliche Probleme – wir brauchten einen Kieferorthopäden – hat sie quasi Übernacht eine Lösung gefunden und unseren Urlaub gerettet.
Ich kann wirklich nur empfehlen, Unternehmungen schon im Vorfeld über Brigitte zu organisieren, denn sonst kann es tatsächlich schwierig sein, überhaupt einen Termin zu bekommen.
Obwohl unsere letzten Urlaubstage wegen der Streiks der Gelbwesten anders waren als geplant, stand uns Brigitte immer mit Rat und Tat zur Seite. Alle Mails mit Fragen wurden umgehend beantwortet und sie hat – in wirklich schwieriger Situation - immer gute Lösungen gefunden.
Mit den Flügen, die wir über das Reisebüro Borys gebucht haben, hat alles reibungslos geklappt. Auch dafür nochmal herzlichen Dank!
Jetzt noch etwas zu den Stationen unserer Reise:
Wir haben in St. Leu begonnen, da wir unbedingt tauchen wollte. Gewohnt haben wir in einer kleinen Bungalowanlage, die Cases Couleurs heißt. Sie liegt etwas oberhalb von St. Leu. Die Bungalows stehen in einem gepflegten Garten. Sie sind sehr sauber und haben eine große Terrasse. Vom großen Pool hat man einen atemberaubenden Blick über die Bucht. Die Sonnenuntergänge sind spektakulär. In St. Leu sollte man unbedingt auf den Wochenmarkt. Alle Händler sind sehr freundlich und man kann die köstlichsten Dinge essen, die es in Europa nicht gibt, wie ChouChou.
Von St. Leu ging es dann weiter nach Le Tampon, einer Kleinstadt im Süden der Insel. Von hier aus kann man gut Ausflüge in die Berge planen. Wir wohnten in der Villa Bleu du Sud, einer edlen Villa, die sehr geräumig und mit feinen Holzmöbeln ausgestattet ist. Das Ehepaar Leriche empfing uns sehr herzlich. Roumana erklärte uns die Pflanzen im Garten, Dominique die Technik des Whirlpools und als I-Tüpfelchen gab es noch zwei Gläser mit selbstgekochter Marmelade. Haus und Garten sind sehr gepflegt und die Küche ist perfekt eingerichtet. Wenn es jetzt auch schon ein bisschen her ist, nochmal ein herzliches Dankeschön an Roumana und Dominique: ihr seid tolle Gastgeber!
Von der Villa Bleu du Sud erreicht man zu Fuß eine Geschäftsstraße, in der man alle wichtigen Dinge kaufen kann. Sogar ein Bioladen ist in der Nähe und in der Bäckerei gibt es leckere Croissants und verschiedene Kuchen und Torten.
Von der Villa aus sind wir für eine Nacht ins Kaz Insolite gefahren. Die kleinen Wohnkugeln liegen mitten im Wald und der Sternenhimmel ist phänomenal.
Für uns ging es dann weiter nach Etang Salé les Hauts. Hier wohnten wir im Haus der Familie Segart (Arbre de Voyageur). Auch hier wurden wir von Marie herzlich empfangen. Das Haus liegt sehr ruhig in einem Wohnviertel. Das Grundstück ist nicht einsehbar, d.h. man kann sich an dem schönen Pool auch mal „oben ohne“ sonnen und sich vorstellen, man hätte ein tolles Poolhaus auf Reunion. Wir waren 10 Tage im L`Arbre du Voyager und haben uns sehr wohlgefühlt.
Von dort ist man in wenigen Autominuten am Strand von L´Etang Salè les Bains. Dort haben wir eine Tauchschule (Plongee Salee) gefunden, die wir empfehlen können. Es gibt sogar einen sehr gut Deutsch sprechenden Tauchlehrer.
Zum Schluss haben wir noch ein paar Tage auf der anderen Seite der Insel in Saint Andrè im Poivre et Citronelle verbracht. Auch Jean Marc war ein aufmerksamer und fürsorglicher Gastgeber und hat sich unter erschwerten Bedingungen (die Gelbwesten hatten für einige Zeit das Leben auf der Insel lahmgelegt) sehr um seine Gäste gekümmert. Jeder Gast wird von Jean Mark durch seinen Garten geführt, in dem eine Vielzahl von Blumen, Kräutern, Gemüse und Palmen wachsen und in dem sich auch viele Vögel und Schmetterlinge zu Hause fühlen. Zu allen kann Jean Mark etwas erzählen, und ich habe gelernt, dass die Monstera, die in meinem Erker wächst, unter besseren Bedingungen Früchte trägt, die sehr gut schmecken. Vielen Dank an Jean Mark für seine Gastfreundschaft.

Liebe Brigitte, es gefällt uns phantastisch. Bisher hat alles super gut geklappt und wir genießen es sehr. Flug, Leihwagen (Au Bas Prix) und die erste Unterkunft (Villa de la Plage) besser geht es nicht. Vielen Dank für deine große Unterstützung. Herzliche Grüße - Karen und Elle

Sehr geehrte Frau Monat, uns gefällt es sehr gut auf Reunion! Ist richtig toll hier!!!
Anreise und Mietwagenübergabe (Au Bas Prix) haben gut geklappt, die Diana Lodge war einzigartig schön von der Lage her, vom Personal, dem wunderbaren Zimmern und dem super Frühstück!!!
Jetzt waren wir schon schön wandern und hoffen auf gutes Wetter für den Hubschrauberflug (Corail Helicopteres)

Liebe Brigitte! Erst mal vielen Dank für die Organisation, es hat alles wunderbar geklappt! Dank der Wegbeschreibung haben wir die Unterkünfte problemlos gefunden und wurden überall herzlich empfangen. La Réunion hat all unsere Erwartungen erfüllt, die abwechslungsreiche Landschaft bietet immer wieder neue, tolle Ausblicke. Am besten gefiel mir die Aussicht frühmorgens vom Maido in den Cirque de Mafate und die Vulkanroute zum Piton de la Fournaise. Überrascht waren wir von der Vielfalt an Fischen, die wir beim Schnorcheln nur einige Schwimmzüge vom Ufer weg in Saline-les-Bains bestaunen konnten. Von der Terrasse der Villa Sud Paradise sichteten wir sogar eines Abends drei Wale und hatten glücklicherweise ein Fernglas dabei. Ein unerwartetes Highlight! Die Aufteilung mit den drei Standorten im Westen, Süden und Osten hat für uns gepasst. Mit den Unterkünften waren wir sehr zufrieden. Vom Poz Lagon waren wir richtiggehend begeistert! In der Villa Sud Paradise wurden wir von Véronique sehr nett begrüsst, sie war auch per Whatsapp immer erreichbar. Die Villa des Cannes ist eine sehr stilvolle Unterkunft, der schöne Poolbereich eine kleine Wohlfühloase, ideal um nach einem Tagesausflug zu entspannen. Gerne kannst du unser Feedback weiterleiten, wir werden die Unterkünfte (und natürlich deinen Buchungsservice) auch in unserem Freundeskreis weiterempfehlen. Nun senden wir dir sommerlich heisse Grüsse (es ist abends um halb zehn und immer noch fast 30 Grad) aus der Schweiz und wünschen dir viele weitere begeisterte Besucher auf der schönen Insel La Réunion. Ursula und Urs

Hallo Brigitte, ja, die Flüge sind doch schon ganz schön anstrengend. Aber Air Austral war eine angenehme Airline. Ich empfand die Nachtflüge als sehr angenehm, weil ich dadurch gar keinen Jetlag hatte.
Ganz herzlichen Dank für eure großartige Reiseplanung. Uns hat die Insel sehr gut gefallen in ihrer Vielseitigkeit. Wir haben unsere Wanderungen sehr genossen auch wenn es teilweise sehr anstrengend war :).
Die Buchung der Flüge hat reibungslos geklappt. Vielen Dank auch nochmal an die Brüder Borys. Herr Borys hat uns rechtzeitig informiert, dass die Flüge sich verschieben und den Anschlussflug umgebucht und außerdem hat er sich um die Bestellung meines vegetarischen Essens gekümmert. Auch hierfür vielen Dank.
Die Übernahme des Mietwagens (Au Bas Prix) hat reibungslos geklappt. Wir bekamen ein kostenloses Upgrade auf einen „nächsthöheren“ Wagen inklusive Navi.
Die erste Übernachtung bei Jean Marc im „Poivre et Citronnelle“ war sehr erholsam nach dem langen Nachtflug und zwei Wanderungen direkt am Ankunftstag. Jean Marc hat uns ganz toll mit einem Begrüßungstrunk empfangen.Wir wären gerne noch eine weitere Nacht geblieben, aber am nächsten Tag ging es schon weiter in den Cirque de Salazie, zu den Gites des Agrumes nach Ilêt a Vidot. Die großen Holzhütten, die man alleine bewohnt, sind sehr geräumig und extravagant eingerichtet und auch der Garten ist schön angelegt. Das Frühstück war auch sehr vielseitig.
Unsere nächste Station war die Villa Ambralini, wo wir von den beiden Pascal(e)s  wie Freunde empfangen wurden. Das Zimmer war toll. Es gab eine große Dachterrasse (mit Wäscheständer J) und das Frühstück mit selbstgemachtem Joguhrt war auch spitzenmäßig. Pascal sprach auch ein Mix aus Französisch und Englisch und mit Händen und Füßen. Er hat uns oft zum Lachen gebracht.
Von dort ging es weiter in den Cirque de Cilaos. Dieser Cirque war wegen der Wanderungen und auch des guten Wetters ein richtiges Highlight für uns . Das Hotel des Neiges war absolut in Ordnung, wenn es natürlich nicht mit den Chambres des Hôtes, in denen wir sonst unsere Übernachtungen hatten, nicht zu vergleichen ist.
Die nächste Unterkunft war das Kaz Insolite im Wald von Les Makes. Die Wanderung zu La Fenêtre des Makes führte uns schon an der Unterkunft vorbei und wir waren ganz gespannt, wie es werden würde. Die Bubbles im Kaz Insolite sind wirklich eine tolle Erfahrung für die Übernachtung. Waren am späten Nachmittag noch Wolken unterwegs, verzogen diese sich nach dem leckeren Abendessen recht schnell und wir hatten einen wirklich tollen Blick auf den Sternenhimmel. Diese Übernachtung war wirklich ein außergewöhnliches Erlebnis. Die Bubbles sind ganz toll ausgestattet. Durch die Heizung hatten wir auch keine Probleme mit den doch zuvor nicht erwarteten durchaus niedrigen Temparaturen beim Schlafen.
Die letzte Unterkunft war die Villa Prana. Wir wurden auch hier sehr herzlich von Delphine empfangen und durften später auch noch Patrick, ihren Mann kennenlernen. Sie sprechen beide sehr gut Englisch, was die Verständigung für uns sehr vereinfachte. Das ganze Haus ist toll und das Zimmer selber war auch sehr schön eingerichtet.  Das Frühstück von Delphine war auch spitze. Für unseren letzten ganzen Tag hat sie uns einen Schirm für den Strand geliehen und Taucherflossen zum Schnorcheln.
Wir müssen zugeben, dass wir nie gedacht hätten, dass wir auf dieser relativ kleinen Insel tatsächlich doch recht lange Fahrtzeiten in Kauf nehmen mussten, und dass nicht nur wegen des vielen Verkehrs, sondern natürlich auch wegen der Straßenführung, die nicht einfach geradeaus geht, sondern immer wieder links, rechts, hoch, runter, usw.. Gut, dass wir tatsächlich so viele Unterkünfte an verschiedenen Orten hatten.
Abschließend möchten wir noch einmal für die super Unterstützung und schnelle Reaktion auf die Anfragen danken (auch die Gastgeber waren immer voll des Lobes für dich/ euch). Wir hatten einen wunderschönen Urlaub und werden Euch auf jeden Fall weiterempfehlen.
Viele Grüße - Nina und Kai Sch.

Hallo Brigitte,wir sind daheim und es ist furchtbar heiß hier. Auf La Réunion war das Wetter deutlich angenehmer.:-PEs hat uns alles sehr gut gefallen. Ich liebe die tropische Vegetation und auch die verschiedenen Landschaften waren beeindruckend. Acht Tage sind eindeutig zuwenig Zeit für diese schöne Insel und ihre Bewohner. Wir haben alles "Wichtige" gesehen, aber keine Wanderungen gemacht, da uns unsere Zeit dafür zu schade war. Unsere Unterkünfte waren alle hervorragend, die Gastgeber alle sehr nett und zuvorkommend (Gite des Agrumes, Villa Ambralini, Villa Prana). Alles in allem war es ein wunderschöner Urlaub mit hervorragenden Unterkünften. Wir würden alles weiterempfehlen. Herzlichen Dank für Eure Vorschläge und Unterstützung. Liebe Grüße, Ingrid Gerner

La Réunion ist wahrlich eine faszinierende, einmalige Insel. Unsere Reise verlief dank deiner und Stephanie's Organisation absolut problemlos. Wir fühlten, dass wir uns bedenkenlos auf euch verlassen können - das war wunderbar und erlaubte, eine entspannte Reise.

Liebe Brigitte,  wir sind gut wieder daheim angekommen und der Alltag hat uns wieder ;-) Aber die tollen Erinnerungen an die Insel werden uns noch einige Zeit begleiten - es war wirklich ein einmaliges Erlebnis. Hiermit schicken wir noch unser Feedback, gerne zur Weitergabe bzw. Veröffentlichung:
Liebe Brigitte, vielen Dank für die tolle, unkomplizierte und super professionelle Zusammenstellung unserer Réunion-Reise. Dank deiner Kontakte und Kenntnisse der Insel und der Unterkünfte und deiner Empfehlungen konnten wir unseren Urlaub vom ersten bis zum letzten Augenblick genießen. 1000 Dank auch nochmal, dass du uns so spontan bei unserer Autopanne ausgeholfen hast, uns morgens um 6:00 Uhr persönlich zum Flughafen gefahren hast und wir so unseren Helikopter-Rundflug geschafft haben und genießen konnten. Und Danke auch, dass du in der Zwischenzeit auch schon die Reparatur des Autos organisiert hattest. Einfach TOP ??? - das war für uns das Rundum-Sorglos-Paket ?!
Mietwagen (Au Bas Prix): Hat alles gepasst, die Reparatur (Batterie) war ja ganz schnell und unkompliziert.  Also alles gut.
Hubschrauber-Rundflug (Corail Helicopteres): Ein einmaliges und unglaubliches Erlebnis!!! Wir hatten perfektes Wetter und perfekte Sicht. Es ist einfach atemberaubend durch die Schluchten zu fliegen und über die steilen Felskanten von einem Cirque in den nächsten zu wechseln. Ebenso der Flug über den Vulkan war einfach unvergesslich. Diese Tour muss man unbedingt machen, einfach Wahnsinn!
Poivre & Citronelle: Dies war unsere erste Station auf der Insel und ein toller Einstieg. Ein traumhaft schöner Garten, eine wunderschönes freundlich eingerichtetes Zimmer und mit Jean-Marc ein toller Gastgeber. Er hat uns viele Tipps gegeben, hat uns eine leckeres Frühstück gezaubert (das Kräuteromelette war ein Traum) und uns zum Abschied noch durch seinen Garten geführt. Eine tolle Oase zum Ankommen auf der Insel. Vielen Dank ?!
Les Mimosas: Unsere zweite Station auf der Insel war das Highlight: Nach 2-stündigem Abstieg ins Grand Bassin kamen wir in einem kleinen Paradies an. Der Bungalow war ein Traum, total liebevoll eingerichtet. Ebenso traumhaft waren die beiden Gastgeber Majo und Michel. Das Frühstück und vor allem das leckere kreolische Abendessen ließen keine Wünsche offen. Wir hatten tolle Gespräche mit den beiden. Und der Esel Robinson war auch ein Highlight ?. Diese 2 Tage Ruhe und Abgeschiedenheit haben uns wirklich auf der Insel ankommen lassen. Vielen Dank dafür!
Côté Lagon: Die 3. Station unserer Reise und ebenfalls ein Traum. Die Lage direkt am Meer ist ein Traum, die kleine Anlage samt Pool war total nett und gepflegt und das Zimmer war toll und liebevoll eingerichtet und auch die Gastgeber waren unglaublich nett. Das Frühstück auf der Terasse mit Meerblick und mit hausgemachten Leckereien war ein Highlight. Selbst als wir früh losgefahren sind zu unserer Vulkantour, haben wir eine Kühlbox mit vielen Leckereien und 2 Thermoskannen mit Kaffee bzw. Tee mitbekommen - auch hier das Rundum-Sorglos-Paket ??. Vielen Dank!
Maison du Raideur: Eine kleine und ebenfalls nette Unterkunft mit sehr netten Gastgebern. Die Zimmer waren recht klein, aber liebevoll eingerichtet. Aufgrund des kühlen und feuchten Winterwetters in den Bergen war es etwas kalt - aber es gab Elektroheizkörper, die Abhilfe schaffen konnten. Das Frühstück war sehr lecker, mit frischen Pfannkuchen, dem besten Baguette und der besten Marmelade und dem besten Honig auf der ganzen Insel ?
Kaz Insolite: Ein weiteres Highlight - die Bubble. Mit einem super bequemen Bett und warmen Decken ausgestattet, konnten wir die Sterne beobachten. Der Vorraum zur Bubble sowie das Badezimmer waren ebenfalls top modern und wir konnten es mit den Elektroheizkörpern kuschelig einheizen. Das kreolische Abendessen war echt lecker und auch das Frühstück war top. Ein einmaliges Erlebnis ??.
Poz Lagon: Die letzte Station unserer Reise - und nochmal ein Traum. Der Bungalow mit privater Terrasse mit Meerblick und sogar mit privatem Jacuzzi war ein Traum. So liebevoll eingerichtet von den beiden unglaublich netten Gastgebern Pascal und Bob. Das Frühstück mit den vielen selbstgemachten Köstlichkeiten war super lecker. Diese Station war ein toller Ausklang für unsere Reise. Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt - vielen Dank ?!
Also, vielen Dank nochmal für alles. Wir werden von diesem tollen Urlaub noch lange zehren.
Liebe Grüße auf die Insel, Merci & Au revoir ?, Susann & Jens

 

Réunion-Urlaub.com auf Facebook
Cookies erleichtern es uns, Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen. Mit der Nutzung unserer Dienste erlauben Sie uns die Verwendung von Cookies.