Skip to main content

La Réunion - Für jeden ist etwas dabei ...

14 Tage La Réunion

Mehr Informationen über einen Urlaub auf der Insel allein, zu zweit, als Familie oder in einer Gruppe finden Sie hier.

Ich werde immer wieder nach den Preisen hier gefragt und was denn 14 Tage Urlaub hier kosten. Nun, das hängt von mehreren Faktoren ab:

1. Der Flug:

Der Preis liegt je nach Reisezeit, der Fluggesellschaft und dem Abflughafen zwischen 800 und 1300 € pro Person.

2. Der Mietwagen:

Auch hier hängt es davon ab, welches Model und welche Versicherung man wählt. Die kleinste Variante für zwei Personen kostet zwischen ca. 500 € und 600 €.

3. Die Unterküfte:

Tja, hier haben wir den größten Spielraum. Kleine Zimmer oder Ferienwohnungen sind für 80 € zu haben und tolle Hotelsuiten kosten bis zu 600 € die Nacht.
Die Preise verstehen sich in der Regel für zwei Personen.

Gesamt:

Über den Daumen gepeilt kann man also mit 3200 € bis 4600 € (nach oben keine Grenze) rechnen bei ca. 2 Wochen/2 Personen.

Die Lebenshaltungskosten sind höher als in Deutschland. Ein Restaurantbesuch kommt auf ca. 40 € bis 80 € für zwei Personen.

Beispiele für Rundreisen, wie ich sie empfehlen würde:

3-4 Nächte im Osten der Insel

... um die Cirques de Salazie und ggf. auch Mafate zu entdecken. Außerdem gibt es in dieser Gegend die Schlucht von Takamaka, den Wasserfall Niagara sowie weitere tolle Bassins und Wasserfälle zu entdecken. Die Vanille-Produktion kann man sich erklären lassen und die ganze Region bis zu den Lavafeldern erkunden. Anse des Cascades - ein traumhafter Platz und Ausgangspunkt für eine sehr schöne Küstenwanderung.

3-4 Nächte im Wilden Süden der Insel.

Hier jagt ein Highlight das anderes: Die Lavafelder von den Ausbrüchen der letzten Jahre, die sich über ein Gebiet von ca. 10 km erstrecken, die wilde Küste mit dem Cap Mechant, der botanische Garten "Parfumes et Epices", die Wasserfälle von Langevin, auch hier Vanille bei Escale Bleue, St. Pierre, die "Hauptstadt" des Südens mit einem schönen Hafen und Stadtstrand, an dem man gut schnorcheln und schwimmen kann, das Rum-Museum "La Saga du Rhum". Und von hier aus kann man auch gut hochfahren ins Zentrum der Insel und zum Vulkan.

3-4 Nächte für die Talkessel, die hier Cirques genannte werden

Je nachdem, ob man etwas mehr wandern möchte, kann man hier den Aufenthalt in den Bergen und Tälern einbauen. Mit meinem Geheimtipp kann man auf Wunsch auch den mittlerweile stärker frequentierten Talkessel von Mafate ersetzen. Fantastische Wanderungen gibt es in allen Regionen der Insel.

... die restlichen Nächte an der Westseite der Insel, um an den Stränden auszuspannen und die Seele baumeln zu lassen. Sie können Bootsfahrten machen, Delphine kucken, schwarze und/oder weiße Strände genießen, Märkte besuchen und atemberaubende Aussichtspunkte ins Inselinnere mit dem Auto erreichen.

Aber natürlich ist auch alles andere machbar. Sobald Sie mir mitteilen, wie Sie sich den Urlaub inetwa vorstellen, kann ich anhand der zahlreichen Unterbringungsmöglichkeiten, die ich kenne, sofort eine optimale Empfehlung aussprechen.

Neuste Kundenstimmen

Petra, Stefan, Thilo und Catharine

 
Liebe Brigitte,
heute habe ich ein bisschen Zeit, und möchte diese nutzen um dir ein Feedback zu geben. Ich kann dir gar nicht sagen, wie froh ich bin, diese Seite im Internet gefunden zu haben. Ohne dich hätten wir diese wunderbare Quartiere und die dazu gehörenden Menschen nicht kennen gelernt. Angefangen bei unserem Gartenquartier Poivre et Citronnelle, der Garten, der auch als botanischer Park durchgehen würde. Die wunderbare Majo im Grand Bassin - Les Mimosas, zu der wir eine sehr persönliches Verhältnis aufgebaut haben. Sie hat da einen traumhaft schönes Idyll mit ihrem Michel geschaffen. Wir wünschen ihr für die Zukunft das Allerbeste! Familie Gevez - Caloupilé - , Alice hat uns gute Tipps für den nächtlichen Ausflug zum Vulkan gegeben und uns mit Stirnlampen ausgestattet. Sie ist eine fantastische Köchin, die sich offensichtlich sehr viel Mühe macht, ihre Gäste kulinarisch zu verwöhnen. Weiter in der Kaz Insolite, die Nacht in der Bubble was sehr aufregend. Es war bitterkalt in den Bergen, aber mit einer schönen Heizdecke im Bett konnten wir die Sterne wunderbar betrachten. Es hat sich gelohnt die 1000 Kurven nach Les Makes hinaufzufahren. Als letztes das Hotel Nautile, im Zimmer mit Meerblick, es hat sehr viel Charme und hat uns sehr gut gefallen.
Zusammenfassung: das war ein einmalig schöner Urlaub!!! In allen Quartieren haben wir uns sehr wohl gefühlt. Ich kann nur empfehlen, das Essens Angebot der Gastgeber anzunehmen. Wir sind sehr gut und Abwechslungsreich mit landestypischen Speisen bekocht worden. Welches Restaurant kocht ein Ragout aus Bananenblüten?
Wir machen hier jede Menge Werbung für die Insel und empfehlen auf jeden Fall einen Besuch auf deiner Seite.
Herzlichen Dank im Namen meiner Mitreisenden und liebe Grüße nach LaReunion.
Petra, Stefan, Thilo und Catharine

Sandra und Marco im Juli 2024

Guten Morgen liebe Brigitte
es war einfach traumhaft, die Landschaft, die Kultur und die Menschen. Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal auf La Réunion.
Vielen Dank nochmal für das organisieren der Unterkünfte (Poivre et Citronnelle, Tipalais, Reve a la Plage) und des Mietautos (Au Bas Prix). Auch nachdem sich unsere Ankunftszeit durch den abgesagten Flug geändert hatte. Mit der Autovermietung hat alles einwandfrei geklappt. Kann man weiterempfehlen.
Die Unterkünfte waren alle so wie beschrieben. Jede hatte sein eigenes Flair und extrem freundliche und vertrauenswürdige Gastgeber. Besonders gefallen hat es uns bei Bernadette (Reve a la Plage).
Wir haben uns wie zu Hause gefühlt und so herzlich. Und der Bungalow wahrhaftig ein Traum am Strand.
Wir werden noch lange von dieser eindrücklichen Reise zehren. Vielen Dank nochmal für alles.  Liebe Grüsse
Sandra und Marco