Skip to main content
  • Sprache + Geld

Sprache

Die Amtssprache ist Französisch.

Gesprochen wird von den Einheimischen oft "Creole", eine abgewandelte und vereinfachte Form des Französischen, durchsetzt mit afrikanischen Wendungen.

In Touristengebieten kann man auch mit Englisch- und manchmal sogar mit Deutschkenntnissen überrascht werden, denn man begegnet immer wieder Franzosen, die z.B. im Elsass gelebt und das Deutsche nicht ganz vergessen haben.

Auch gibt es jetzt mehr "Junge" die englisch sprechen - das ist einer der positiven Nebeneffekte des Internets....

Auf jeden Fall sind die Menschen sehr offen, freundlich und nett - auch Ausländern gegenüber! Das ist wohl anders als am Festland.

Geld

Währung

Die Landeswährung ist der €.

Ein Bargeldumtausch auf der Insel ist extrem schwierig (das könnte für Schweizer ein Problem werden).

Kreditkarten

VISA und MASTER werden in fast allen Läden und den meisten Hotels und Autovermietungen sowie an allen Tankstellen und sehr vielen Restaurants akzeptiert.

Wichtig: alle Kreditkarten-Transaktionen werden in der Regel mit der Geheimzahl (PIN) durchgeführt und nicht mit der Unterschrift. Das kennt man hier garnicht und das führt dann manchmal zu Schwierigkeiten.

DINERS CLUB wird auf der Insel nicht akzeptiert.

Mit ec-/Maestro-Karten kann man an zahlreichen Geldautomaten Geld abheben (man sollte sich vorher über das Abhebungslimit seiner Bank informieren). Selbst zum bargeldlosen Bezahlen wird die Karte manchmal angenommen.

An Post-Geldautomaten bekommt man mit ausländischen Karten meist nur 80 € pro Vorgang.

Reisecheques

Mit Reisecheques kommt man nicht weiter. Meines Wissens nach gibt es keine Annahmestellen oder Umtauschmöglichkeiten.

Preisniveau

Das Preisniveau liegt etwa um 10 % höher als in Frankreich. Besonders Milchprodukte und kosmetische Produkte erscheinen uns teuer.

Zu empfehlen sind lokale Wochenmärkte, wo man Obst und Gemüse von der Insel frisch und in der Regel günstiger bekommen kann.

Zur Mittagszeit gibt es oftmals Angebote in Hotels oder Restaurants und auch zahlreiche Snack-/Imbissbuden bieten günstiges Essen an.

Trinkgeld

Wenn man mit dem Service zufrieden war, dann ist es in Restaurants üblich, 10 % des Rechnungsbetrages als Trinkgeld zu geben (wie bei uns auch).
An den Tankstellen gibt es keine Selbstbedienung, der Tankwart bekommt aber normalerweise kein Trinkgeld.

Neuste Kundenstimmen

Marie Therese im Februar 2024

Liebe Brigitte, die Reise nach Reunion war wunderbar und es hat alles ganz toll geklappt. Vielen Dank für die Organisation! Die Unterkünfte können wir uneingeschränkt weiterempfehlen und jedes war auf seine Art und Weise einzigartig.
Der Start im Poivre et Citronnelle war ein idealer Einstieg. Ein botanischer Garten mit Swimmingpool nur für uns alleine. Die Vermieter waren sehr freundlich und hilfsbereit, was schon beim Begrüßungscocktail begonnen hat. Sprachschwierigkeiten konnten dank Google Translate gemeistert werden. Jean-Marc war sehr freundlich und hat uns Restauranttipps gegeben und sogar eine Massage organisiert.
Die nächste Unterkunft war Les Grands Monts. Das historische Gebäude und die Größe und Ausstattung des Zimmers waren top. Vor allem die Freundlichkeit und die Kochkünste von Marina haben uns begeistert.
Die dritte Unterkunft war die Bubble im Kaz Insolite, die sich auch für eine Nacht lohnt. Bei diesem Ambiente lohnt sich auch die etwas mühsame Anfahrt.
Das letzte Quartier Hotel LUX war ein idealer Ausklang und hat vor allem mit seiner Lage und seinem Strand, bei dem man das Riff und die Lagune praktisch vor der Haustür hat, gepunktet.
Wir können eine Reise nach Reunion nur jedem empfehlen! Eine relativ kleine Insel mit großen landschaftlichen Unterschieden. Vor allem bei den vielen Wasserfällen und beim Schnorcheln in der Lagune haben wir uns wie im Paradies gefühlt.
Danke für die Unterstützung bei der Buchung und die Tipps für die Unterkünfte. Mit besten Grüßen
Marie Therese

Ralf im Februar 2024

Guten Morgen Brigitte,
Meinen Urlaub hast du ganz toll organisiert, es waren wunderschöne 2,5 Wochen auf La Reunion, egal in welcher Unterkunft, alles TOP. (Sarana Hotel, Hotel Villa Delisle, Les Mimosas, Les Grands Monts, Hotel Le Tsilaosa, LUX)  Selbstverständlich gab es auch absolute Höhepunkte, Michel im Grand Bassin (Les Mimosas) oder meine vielen Bergwanderungen mit dem Highlight: Sonnenaufgang erleben auf dem Gipfel des Piton des Neiges.
Deine Resturanttips waren ebenfalls Spitze, in Saint Leu war ich dreimal.
Auch meine nicht vorhandenen Französischkenntnisse waren kein Hindernis beim Kennenlernen vieler interessanter Menschen.
Deine "Dienste" werde ich beim nächsten Kommen wieder hundertprozentig nutzen und kann diese jedem uneingeschränkt empfehlen, nochmals ein großes Dankeschön an Dich.
Ganz liebe Grüße aus Thüringen, bleib gesund, von Ralf