Skip to main content
  • Ganz viel Sport

Wandern, Wandern, Wandern!

1000 km gut ausgebaute und bestens gepflegte Wanderwege. Sie können die Touren alle alleine machen.

Und ein sehr gutes Buch hierzu in Deutsch: Rother Wanderführer, ISBN 978-3-7633-4278-5. Das lohnt sich auf alle Fälle. Siehe auch: www.rother.de

Tipp: Wenn Sie zu den "gemütlicheren" Wanderern gehören, dann dauern manche Touren länger als im Buch angegeben.

Eine wichtige Notfallnummer, die Sie im Telefon einspeichern sollten, wenn Sie in den Bergen unterwegs sind: 0262-930 930.

Hier meine eigenen Kommentare zu den Wanderungen im Rother Wanderführer, sofern mir eine Beurteilung möglich ist (ich bin kein geübter Wanderer und habe nicht viel Kondition) Bitte einfach hier klicken!

Nr. 1: Cap Noir: ein MUSS
Nr. 8: Ilet Acide, Wanderung auf schönem Waldboden und mit toller Aussicht
Nr. 9: Grand Benard: war ich selber noch nicht, aber alle sagen, dass das nix besonders ist und dass es schönere Touren gibt.
Nr. 11: Sentier des Tamarins, ein MUSS, wer nicht beide Schlaufen gehen will, nimmt nur die kleinere!
Nr. 12: La Fenêtre, schön, aber anstrengend, fand ich.
Nr. 13: Le Bois de Bonne Accueil, nette Waldwanderung mit Aussichtspunkt
Nr. 14: Bassin la Paix, nach anfänglichen Orientierungsproblemen schöner Spaziergang
Nr. 16: Le Grand Etang, wunderschöne Landschaft, empfehlenswert - 2-3 Stunden
Nr. 18: Anse de Cascades, empfehlenswert, anstrengend, allerdings würde ich einfach so weit gehen, wie ich Lust habe und dann wieder umkehren. Die Sache mit dem Bus finde ich persönlich nicht sooo toll.
Nr. 19: Arche Naturelle, tolle Flussbettwanderung - TOP
Nr. 20: lieber Nummer 19 machen, ist im Prinzip wie 20 - bei 20 verlaufen sich alle ;-)!
Nr. 24: Pointe de la Table, einfache, interessante Lavawanderung
Nr. 25: Mare à Poule d'Eau, wunderschön und sicherlich noch ein Geheimtipp ... eigentlich ein Spaziergang
Nr. 32: Bras Rouge, wunderschöne Wanderung, anstrengend
Nr. 36: La Chapelle, wird hochgelobt, hab ich selber noch nicht gemacht
Nr. 37: Piton des Neiges, Aufstieg am Nachmittag von Cilaos aus - Übernachtung auf der Hütte - Aufstieg bei Dunkelheit, damit man zum Sonnenaufgang am Gipfel ist. Ich selber hab's noch nicht gemacht.
Nr. 39: Col de Boeuf - La Nouvelle, Marla -Col de Boeuf Schöne Mafate-Wanderung. Ich selber hab immer in La Nouvelle geschlafen. Mir wäre der Rundweg am Stück zuviel gewesen.
Nr. 46: Grand Bassin: Tolle Aussicht und schönes Tal. Ich würde eine (oder besser zwei) Übernachtung bei Les Mimosas empfehlen. Ab- und Aufstieg an einem Tag wäre mir zuviel.
Nr. 47: La Plaine des Cafres, fand ich nicht soooo spannend
Nr. 49: Cass´de Takamaka, Bassin des Hirondelles, sehr schön, aber meist schlammig (Hose und Schuhe zum Wechseln nicht vergessen und Plastikfolie für das Auto) - ein paar Meter vorher gibt es einen Parkplatz links für die Wanderung: Piton de Bébour, die nicht im Rother Wanderführer steht. Die ist auch schön und kürzer, aber nicht minder "feuchtfröhlich".
Nr. 53: Piton de l'eau, schöner Spaziergang und netter kleiner Mini-See
Nr. 57: Cratere Dolomieu: Wichtig: Sonnenschutz und Proviant, spannend für den, der noch keinen Vulkan gesehen hat.

Hüttenübernachtungen

Die Reservierung der Berghütten bei Mehrtageswanderungen ist unbedingt nötig.
Ich selber kann dazu leider keine Tipps geben.

Grand Raid - Geländelauf

Die "Diagonale der Verrücken", so wird der Grand Raid auch genannt. Es handelt sich um einen Geländelauf, der jedes Jahr im Oktober stattfindet.
Mit einer Distanz von ca. 170 km und dem Bezwingen von ca. 10.000 Höhenmetern ist es wirklich eine "verrückte" Leistung!
Infos, allerdings nur in französischer Sprache finden Sie hier: www.grandraid-reunion.com.

Mountainbike - Fahrrad

(französisch: VTT - Vélo tous terrains) Es empfehlen sich hier Downhill-Touren mit Veranstaltern, die sich auch um den Transfer kümmern. Bitte fragen Sie uns!

Leider gibt es so gut wie keine gepflegten Pisten für Selbstfahrer mehr und alles ist zugewachsen.

Gäste, die sehr sportlich sind, machen folgendes: sie mieten sich einen Berlingo/Kangoo mit nur zwei Sitzen und einer großen Ladefläche hinten. Da kann man bequem die Räder reinstellen. Dann fahren sie auf ca. 800 m hoch und oben suchen sie sich dann geeignete Strecken.

Man kann sich Räder ausleihen oder ggf. selber mitbringen.

Autos mit Fahrradsständer gibt es nicht zu mieten.

Das Radfahren auf der Insel für durchschnittliche Radler ist eher nicht zu empfehlen, denn es geht überall sehr steil bergauf und an der Küstenstraße entlang zu radeln ist nur stellenweise angenehm möglich.

Wassersport

... ist am besten im Westen und Süden der Insel.

Wellenreiten und Bodysurfen - kann man machen. Aber man muss sich hier informieren: Facebook Vrr Vigies Requins und hier noch eine Webseite: Surfing Réunion.

Kitesurfen ist möglich, allerdings nur für Profis, die die eigene Ausrüstung mitbringen. Einen Verleih für das Material gibt es nicht. Beliebte Plätze: St.Pierre und Trou d'Eau bei St.Gilles.

Tauchen - von St.Gilles, St.Leu oder St.Pierre aus. Wir kennen keine spezielle Tauchschule, die wir empfehlen können.

Schwimmen und Schnorcheln - in den Lagunen rund um Saint Gilles, Saint Leu, Etang Salé und Saint Pierre und auch in Grande Anse im Süden.

Sportfischen - wird angeboten im Hafen von Saint Gilles.

Andere Sportarten

Ich kann leider keine Freizeitaktiviäten mehr vermitteln. Die Gastgeber sind aber sicherlich gerne bereit, Reservierungen vor Ort für Sie vorzunehmen.

Paragliding in St.Leu

Flugschulen bieten Tandemsprünge an, d.h. man fliegt zusammen mit einem Profi! Für Gäste, die den Flugschein schon haben: das Material, das man leihen kann, ist in einem sehr guten Zustand und Gäste haben mir bestätigt, dass man dies empfehlen kann. Zum Beispiel bei Parapente Réunion in St.Leu

Canyoning in Cilaos

Canyoning auf La Réunion, das heißt zumeist "Abseilen im oder am Wasserfall". Es gibt auch Strecken für Anfänger, die etwa 4 Stunden dauern und unter der aufmerksamen Obhut von Fachleuten durchgeführt werden.

Die Guides von RUN Evasion in Cilaos sprechen wohl auch ein wenig englisch und machen Fotos von den Teilnehmern.

Reiten in der Plaine des Cafres

Etliche Reitställe organisieren Ausritte für jedes Niveau, Wanderungen "zu Pferde".

Golf auf La Réunion

Auf der Insel gibt es drei Golfclubs. In Saint-Gilles-les-Hauts (2x9 Loch), in Etang-Salé (18 Loch) und in La Montagne (9 Loch)

Neuste Kundenstimmen

Marie Therese im Februar 2024

Liebe Brigitte, die Reise nach Reunion war wunderbar und es hat alles ganz toll geklappt. Vielen Dank für die Organisation! Die Unterkünfte können wir uneingeschränkt weiterempfehlen und jedes war auf seine Art und Weise einzigartig.
Der Start im Poivre et Citronnelle war ein idealer Einstieg. Ein botanischer Garten mit Swimmingpool nur für uns alleine. Die Vermieter waren sehr freundlich und hilfsbereit, was schon beim Begrüßungscocktail begonnen hat. Sprachschwierigkeiten konnten dank Google Translate gemeistert werden. Jean-Marc war sehr freundlich und hat uns Restauranttipps gegeben und sogar eine Massage organisiert.
Die nächste Unterkunft war Les Grands Monts. Das historische Gebäude und die Größe und Ausstattung des Zimmers waren top. Vor allem die Freundlichkeit und die Kochkünste von Marina haben uns begeistert.
Die dritte Unterkunft war die Bubble im Kaz Insolite, die sich auch für eine Nacht lohnt. Bei diesem Ambiente lohnt sich auch die etwas mühsame Anfahrt.
Das letzte Quartier Hotel LUX war ein idealer Ausklang und hat vor allem mit seiner Lage und seinem Strand, bei dem man das Riff und die Lagune praktisch vor der Haustür hat, gepunktet.
Wir können eine Reise nach Reunion nur jedem empfehlen! Eine relativ kleine Insel mit großen landschaftlichen Unterschieden. Vor allem bei den vielen Wasserfällen und beim Schnorcheln in der Lagune haben wir uns wie im Paradies gefühlt.
Danke für die Unterstützung bei der Buchung und die Tipps für die Unterkünfte. Mit besten Grüßen
Marie Therese

Ralf im Februar 2024

Guten Morgen Brigitte,
Meinen Urlaub hast du ganz toll organisiert, es waren wunderschöne 2,5 Wochen auf La Reunion, egal in welcher Unterkunft, alles TOP. (Sarana Hotel, Hotel Villa Delisle, Les Mimosas, Les Grands Monts, Hotel Le Tsilaosa, LUX)  Selbstverständlich gab es auch absolute Höhepunkte, Michel im Grand Bassin (Les Mimosas) oder meine vielen Bergwanderungen mit dem Highlight: Sonnenaufgang erleben auf dem Gipfel des Piton des Neiges.
Deine Resturanttips waren ebenfalls Spitze, in Saint Leu war ich dreimal.
Auch meine nicht vorhandenen Französischkenntnisse waren kein Hindernis beim Kennenlernen vieler interessanter Menschen.
Deine "Dienste" werde ich beim nächsten Kommen wieder hundertprozentig nutzen und kann diese jedem uneingeschränkt empfehlen, nochmals ein großes Dankeschön an Dich.
Ganz liebe Grüße aus Thüringen, bleib gesund, von Ralf