Reunion-Urlaub.com

Reunion-Urlaub

Kundenstimmen 2021

Hallo liebe Brigitte, wir sind wieder gesund im kalten Deutschland angekommen. Mittlerweile sind wir schon wieder fleißig am Arbeiten :-( Auf dem Hinflug waren wir schon ein wenig knapp mit unserer Umsteigezeit (>2Std.) und auf dem Rückflug wurde es trotz 5Std. auch ganz schön eng.
Unsere Unterkunft Nemo war sehr sauber, die Vermieter sehr nett und hilfsbereit. Es gab frische Bettwäsche, Handtücher, Abtrockentücher usw mehr als genug. Brigitte und Franz waren uns sehr behilflich bei vielen Dingen (Covidtest, Friseur, Flugwetter, Schnorchelgebiet...).
Die Unterkunft kann man mit gutem Gewissen weiter empfehlen, sie ist zwar klein, aber top und der super kurze Weg zum Meer ist optimal für 'vor dem Frühstück' Schwimmer.
Der Coronatest auf der Insel absolut unkompliziert, schnell und vor allem umsonst :-)
Viele liebe Grüße - Petra & Holger

Hallo Brigitte!
Zuallererst herzlichsten Dank für die super Hilfe, die Informationen, Tipps und Buchungen und das alles ja sehr sehr kurzfristig. Das war wirklich eine enorme Erleichterung und riesige Hilfe für uns!!
Wir sind ansonsten sehr gut angekommen und die Reise war trotz sehr langem Flug und dann noch der Rückfahrt von Paris nach Deutschland sehr gut.
Bzgl. Corona: Wir haben uns am Samstag Vormittag in La Saline-Les Bains testen lassen, was problemfrei und schnell ging (kostenfrei, auch als in Deutschland Krankenversicherte, Ergebnisse waren Samstagabend online verfügbar), die Testergebnisse mussten wir bei Check in und bei der Einreise in Paris vorzeigen.
Auch interessant für andere Reisende: Hier in Deutschland sind wir jetzt nicht in Quarantäne, da La Réunion kein Risikogebiet ist und wir auf direktem Weg durch das Risikogebiet Frankreich zurückgereist sind (so hatte uns das unser Ordnungsamt mitgeteilt). Ob das noch lange Gültigkeit hat mit den aktuellen Verschärfungen ist aber vermutlich sehr unsicher. Also, alles in allem hatten wir keinerlei Schwierigkeiten wegen Corona.
Die Insel hat uns (natürlich) sehr gut gefallen. Die Unterschiede von Höhe, Klima, Wetter und Flora&Fauna ist schon wirklich sehr beeindruckend.
Noch zur Info: Gerade am Anfang waren wir uns noch nicht ganz sicher, wie unser 6-7 Monate alter Sohn die Höhenunterschiede und die Höhen >2000m mitmacht, das hat aber wunderbar geklappt. Mit ihm haben wir die ein oder andere als „leicht“ bezeichnete Wanderung gemacht, wobei das teilweise sehr sportlich oder zu schwierig mit ihm am Bauch war, da selbst die einfachen Wanderungen sehr schnell sehr steil werden und das Gelände je nach Feuchtigkeit sehr rutschig ist.
Alle Unterkünfte, in denen wir waren, waren wirklich klasse - so unterschiedlich sie auch waren.
Le Saint Alexandre ist wirklich toll gelegen, man hat sein eigenes ruhiges Ferienhäuschen, das auch sehr gut ausgestattet war (auch für uns mit Babybett und Babystuhl). Roland war auch super nett und hat uns Tipps für Ausflüge gegeben. Und sehr gutes WLAN gab es im Übrigen auch.
Le Jardin de Ravintsara war ein wirklich super schickes großes Zimmer, toll gelegen mit Jacuzzi auf der Zimmer-eigenen Terrasse und dem Pool weiter oben bei der Küche. Auch hier waren alle super-freundlich und hilfsbereit, wir durften für unser Baby die Küche mitbenutzen.
Die Villa Bleu du Sud hat uns super gut gefallen; gut gelegen, toller Garten, riesiges Haus (für uns zu dritt natürlich zu groß :-)), top eingerichtete Küche, wieder sehr nette und hilfsbereite Gastgeber. Der Jacuzzi im Garten ist natürlich auch top.
Das Lux ist natürlich ein klasse Hotel.
Viele Grüße Henning & Clémentine

Liebe Brigitte,
wir sind gut wieder zuhause angekommen, nach einem erholsamen Urlaub bei den netten Gastgebern. Mit der von Dir vermittelten Unterkunft NEMO waren wir sehr zufrieden. Hat gepasst für uns. Franz hat mit seinen Rother-Wanderführer geliehen, und Silvester haben wir dann mit Brigitte und Franz verbracht. Schirin ist am Strand dunkelbraun geworden, und ich habe mit dem Mietwagen, ein relativ neuer Twingo, völlig OK, auch Ausflüge in höhere Regionen und auch mal auf die andere Seite der Insel gemacht. Natürlich auch ein paar Ausflüge zu zweit. Keinerlei Probleme bei der Auto-Rückgabe, obwohl die Kundenbewertungen bei AU BAS PRIX etwas warnten vor übertriebener Pingeligkeit. Sehr interessant, wie viele verschiedene Vegetations- und Wetterzonen die Insel bietet. Insgesamt wirkt La Réunion deutlich reicher und man fühlt sich sicherer als auf vielen karibischen Inseln. Am besten hätten wir einfach da bleiben sollen ;-)   Denn leider ist es hier 30 Grad kälter, dauernd dunkel und grau, und Risikozone auch noch. Aber Schirin muß halt noch arbeiten gehen. Wer konnte, wollte wohl weg aus Paris. Kein Wunder, das die Air Austral Maschinen hin und zurück bis auf den letzten Platz ausgebucht waren.  Es gibt aber jetzt wieder lächerlich billige Flüge aus Orly nach RUN. Anfang Februar 2020 hatte ich noch relativ teuer gebucht, aber da rechnete noch niemand mit einer so weltweiten Pandemie. Ach ja, die Einladung der ARS nach 2-7 Tagen für einen kostenlosen Test haben wir in der Nachbarschaft, d.h .neben der Feuerwehr von Saline-les-Bains wahrgenommen. Bleibt noch zu sagen: Dankeschön, Brigitte! Ist sicher in Ordnung für Dich, wenn wir einer Familie aus unserem Bekanntenkreis Deine Adresse geben. Schöne Grüße, Schirin und Clemens       

 

Réunion-Urlaub.com auf Facebook
Cookies erleichtern es uns, Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen. Mit der Nutzung unserer Dienste erlauben Sie uns die Verwendung von Cookies.