Reunion-Urlaub.com

Reunion-Urlaub

Als ich vor 14 Jahren hier zum ersten Mal den Urlaub für La Rèunion geplant habe, konnte ich mir noch nicht vorstellen, was das für ein Glückstreffer war.

Neben den Chamäleons (die sich wirklich gut tarnen können) gibt es noch ein paar

Ein hübsches Dorf, ein kleiner Hafen und ein gemütlicher Markt … da bekommt Früh-Shoppen gleich eine ganz eigene Bedeutung!
Samstags in St.Leu an der Westküste der Insel findet bis zum Mittag immer ein

Und wenn grüner Rauch aufsteigt, dann nix wie an den Strand – alte kreolische Bauernregel!

Die Insel La Réunion hat viele wunderbare Eigenheiten, die sich eigentlich schwer beschreiben lassen. Man muss es erlebt und gesehen haben.

Diese Frage hab ich gestellt, als mir damals (2007) mein Freund diesen Urlaubort vorgeschlagen hatte. Und nachdem ich eher Asien zugeneigt war hatte er hinzugefügt: „La Réunion – das ist eine französische Insel im Indischen Ozean, es gibt dort auch Inder und Chinesen – ist Dir das asiatisch genug? Und wir können wandern und tauchen … fast gleichzeitig!“
Also, das hat mich neugierig gemacht zumal ich den Namen La Réunion noch nie gehört hatte – obwohl ich weitgereist bin.

Die Menschen haben die Lust zu reisen gottseidank nicht verloren und Anfragen für die nächsten Monate liegen auf meinem Tisch. Das freut mich sehr. Die Insel La Réunion

Ich habe an einer geführten Tour teilgenommen und dabei diesen tollen Tempel in der Ravine Blanche kennengelernt. Er befindet sich in St.Pierre und seine Kuppel ist schon von weitem zu sehen.

Alle Wege führen nach RéUnioN!
Naja, ok – die Römer waren das nicht – aber vielleicht hat man sich was abgeschaut, als man diese mit Lavagestein gepflasteten Wege (um 1720) auf der Insel installiert hat.

Vor garnicht mal allzulanger Zeit wohnten hier 750 Personen – heute sind es gerade noch 15 – meist ältere Personen!
Viele Häuser sind verwaist, die Schule ist schon lange geschlossen und für die, die noch da sind ist es oft mühsam, das alltägliche Leben zu organisieren.

Nein, wegen den Städten fliegt man sicherlich nicht nach La Réunion. Es sind die Naturspektakel, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Den Indischen Ozean mag ich sehr. Zuerst hab ich auf den Malediven das Tauchen gelernt, dann hatte ich lange Zeit meine Tauchschule im Süden Thailands und nun lebe ich seit 2007 auf La Réunion. Ich bleibe diesem Meer also gerne treu....

La Réunion ist eine französische Insel im Indischen Ozean mit subtropischem Klima und zahlreichen dazugehörigen Pflanzen.

Es ist ein Traum: fast 30 Grad Wassertemperatur, ein Sandstrand, etwas weiter draußen ein Korallenriff, eine schöne Kneipe mit gutem Essen und einem kühlen Dodo (Bier).

 La Réunion bietet unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten, so dass eigentlich jeder etwas Passendes finden kann.
Grundsätzlich gibt es zwei Unterscheidungen:

  1. Unterkünfte, bei denen man ein Frühstück bekommt (Hotel und Chambre d'Hôtes) und
  2. solche mit Küche – also man versorgt sich selbst – (Gites, Appartements, Studios, Maisons)!

Die französische Küche war mir bis 2007 – das muss ich gestehen – nahezu unbekannt. Und die kreolische auch. Für alle, denen es ähnlich geht hier ein paar Auszüge!

Ich bin gerade zurück aus München. Die Reise war problemlos, ich hatte den negativen PCR-Test auf dem Telefon (englische Version reicht – Hauptsache es steht „PCR“ und „negativ“ drauf und er ist nicht älter als 3 Tage) und die von der Fluglinie angeforderten Formulare ausgefüllt. Am Flughafen in München war es gespenstisch leer, alle Läden waren zu, zum Glück konnte ich aber noch eine Frühstückssemmel kaufen. Sich hier anzustecken erscheint mir nicht sehr wahrscheinlich!

Tja, selbstverständlich wird auch hier auf der Insel Weihnachten gefeiert. Allerdings ein bisschen anders als in Deutschland ....

Da die Corona-Zahlen auf der Insel über einen längeren Zeitraum gefallen sind hat das RKI den Status „Risikogebiet“ für La Réunion wieder aufgehoben. D.h. Bei der Rückkehr in Deutschland muss keine Quarantäne eingehalten werden.
Zudem braucht man – seit 15.12.2020 von französischer Seite her - keinen

Wie ist es, auf einer kleinen Insel zu leben, die einen recht aktiven Vulkane hat?
Es ist toll!

Ja, ich glaube an den Weihnachtsmann - ich kann ja garnicht anders! Leugnen geht nicht mehr: ich konnte mich sogar mit ihm ablichten. Dass er mich hier auf der Insel gefunden hat ist umso erstaunlicher aber auch sehr erfreulich! Meinen Wunschzettel hat er eingesteckt – mal sehen, was er machen kann ….

Nur mal so eine Idee für Leute, die etwas Zeit mitbringen könnten:

La Réunion ist kein Touristen-Ghetto, d.h., hier kann man problemlos leben wie ein Einheimischer. Es gibt keine ausgesprochenen Touristen-Restaurants, Touristen-Märkte, ja sogar die Hotels und Unterkünfte auf der Insel werden in der Hauptsache von Einheimischen genutzt. Warum also nicht über einen längeren Aufenthalt auf einer herrlichen Tropeninsel nachdenken?!

 

Réunion-Urlaub.com auf Facebook
Cookies erleichtern es uns, Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen. Mit der Nutzung unserer Dienste erlauben Sie uns die Verwendung von Cookies.